| Home | Projekte | Vita |

 

 

BERUFLICHER WERDEGANG

Dipl.Ing. Hermann Barges

Jahrgang 1950

STADTplusLANDSCHAFT seit 23.09.1985

 

 

 

 

 

1967 – 1971

Gärtnerlehre in Uelzen, Nieders.; Floristenlehre Wuppertal NRW;
Vertiefung der praktischen Kenntnisse durch Tätigkeiten bei den Bezirksämtern Zehlendorf und Wilmersdorf von Berlin
sowie bei der Garten-und Landschaftsbaufirma Kurt Pohl, Berlin

 

 

1971 – 1977

Studium an der Technischen Fachhochschule Berlin, FB 11, Landespflege, Abschluss 1974, Grad. Ingenieur für Landespflege;
anschließend Studium an der Technischen Universität Berlin, FB 14, Abschluss 1977: Diplom-Ingenieur für Landschaftsentwicklung

 

 

1977

Büro Neukom, Zürich (Schweiz)

- Erarbeitung der Ausführungsplanung für die Schweizerische Gartenschau "Grün 80" in Basel / CH

 

 

1977 - 1978

Büro Flechner-Jacobshagen, Berlin

- Erarbeitung verschiedener kommunaler und übergreifender Entwicklungsplanungen
sowie landschaftsplanerischer Bestandsaufnahmen

- Spielplatz und Freiflächenentwicklungsplanung für den BezirkSchöneberg

- Straßenbaumkataster für den Bezirk Schöneberg

- Mitarbeit Berliner Havelgutachten

- Diverse Objektplanungen, wie z.B. Dachbegrünungen auf dem St. Josef-Krankenhaus in Tempelhof

- Freianlagen A.C. Springer auf Schwanenwerder

- Umbaumaßnahmen und Erweiterung des Botanischen Gartens in Athen

 

 

1979 - 1980

Zweijährige Studien- und Arbeitsreise durch Nord-, Mittel- und Südamerika mit Schwerpunkt Brasilien und USA, Zusammenarbeit mit Burle Marx, Rio de Janeiro-BR,
New York-Gardening-Programm, als Lernbeispiel für das Berliner Hofbegrünungsprogramm

 

 

1981 - 1985

Im Auftrag der Internationalen Bauausstellung (IBA) Aufbau einer Blockgärtnerei am Kottbusser Tor (Kreuzberg) als Stützpunkt und Beratungsstelle
für Hof-, Fassaden- und Dachbegrünung sowie sonstige ökologische Beratung

Forschungs- und Betreuungstätigkeit in der Forschungsabteilung der Internationalen Bauausstellung bei Frau Dr. Kennedy und Herrn Strecker

Ökologischer Berater der Arbeitsgruppe Stadterneuerung bei Herrn Prof. Hämer sowie als landschaftsplanerischer Blockbetreuer für die Blöcke 103, 104 am Heinrichplatz
und den Bereich SKS am Fraenkelufer und am Wassertorplatz (Berlin - Kreuzberg).

- Durchführung modellhafter Hof-, Fassaden- und Dachbegrünungen und Selbsthilfeprojekte, deren Ergebnisse einflossen in die Formulierung des
Berliner Hofbegrünungsprogramms

- Integriertes konzeptionelles Entwicklungs- und Realisierungskonzept für das Bundesmodellvorhaben Block 103

 

 

Seit 1985

Alleininhaber und verantwortlicher Koordinator des Berliner Büros STADTplusLANDSCHAFT
mit folgenden Arbeitsschwerpunkten:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umweltwissenschaftliche Aufgaben

 

Nachhaltigkeitsforschung/ Strategien

Agrarökonomie, CDM/CER/JI

Klima-/ Wasserforschung in ariden Zonen

ökologischer Städtebau- und Siedlungswirtschaft

Gewässerschutz (Waterbasin) Techniken in Agroforstkulturen

 

Raumplanerische und städtebauliche Aufgaben

 

Entwicklungs-, Raumordnungs- und Bauleitplanung

Umwelt- und Ressourcenmanagement

Desertifizierung, Rekultivierungs- und Sanierungskonzepte

Untersuchungen und Konzepte zur Qualifizierung räumlicher Potentiale

Wohnumfeldverbesserung in Altbauquartieren und Großsiedlungen

Standortuntersuchung, Standortanalyse, Rahmenplanung

Nachbesserung von Gemeinbedarfseinrichtungen und Infrastruktur

 

Landschaftsplanerische Aufgaben

 

Bereichsentwicklungsplanung, Landschaftsrahmenplanung

Landschaftsprogramm, Landschaftspläne

landschaftspflegerische Begleitpläne

Maßnahmen gemäß Naturschutzgesetz (z. B. Eingriffsregelung)

landschaftsökologische Gutachten und Untersuchungen

Umweltverträglichkeitsprüfung

 

Ingenieurbiologische und landschaftsbauliche Aufgaben

 

Wiederaufforstung CDM, CER, JI, Risk Mitigation

Nachhaltigkeitsstrategien der Agrar- u. Forstwirtschaft

Rekultivierung von Industriebrachen und Deponien

landschaftsbauliche Ersatzmaßnahmen bei öffentlichen und privaten Vorhaben, Dach-, Fassadenbegrünung, Lebendverbau, Sicherungsbauweisen

Maßnahmen des Bundesimmissionsschutzgesetz

Transmission Management

 

Seit 1999

 

 

 

 

 

 

 

Strategien und Forschungsvorhaben SOZIALE STADT

·       Durchführung eines alternativen Quartiersmanagements in innerstädtischer Großsiedlung.
Strategien für eine soziale und nachhaltige Stadtentwicklung am Wassertorplatz in Berlin-Kreuzberg.

·       Realisierung „DAS PRODUZIERENDE DACH“ ein integriertes Forschungsprojekt zur Anwendung zeitgemäßer Bautechniken. Beschäftigung- und Qualifizierungsmaßnahmen in Kombination mit lokalen Baustoffen, nachwachsenden Rohstoffen und Einsatz von regenerativen Energieerzeugung.

·       Regionale Arbeitsmarktentwicklung „HARTZIV-KREATIV“

 

 

·        

 Seit 2006

Aufbau der Forschungsabteilung INSTITUTE for SOCIAL and ECOLOGICAL DESIGN
mit folgenden Schwerpunkten:

 

- Forschung- und Entwicklung im Bereich CDM/CER/JI (Joint Implementation), Klimawandel und Milleniumsziele (MDG´s)

- Konzepterstellungen integrierter Forschungs- und Entwicklungsprojekte seit 1991 bis heute

·       ländlicher Räume in Kolumbien

·       Wideraufforstung als CDM (Clean Development Management) /CER (Certified Emission Reduction) Äthiopien

·       Wüstenreparatur in Israel “Development of Water Balances and Storages in Field Cultivation  with sustainable Techniques to Reduce Irrigation with Saline/ Brackish Water In Arid Areas”

·       klimawirksame Biomasseerzeugung in der Subsahara

·       Urbaner Räume in Rio de Janeiro, Brasilien

·       Messe- und Infrastrukturkonzept Istanbul, Türkei

·       Klimagürtel Darwin, Australien

 

  Liste der Veröffentlichungen

 

 

 

- Volkswirtschaftliche Wertrechnung und Landschaftsplanung, Berlin 1976. (Modell für eine ökologische Steuerreform)

- Biotektur - Wiedergutmachung für das Leiden an der Architektur, Arch + 62/1982

- Grün hat Tradition, 1983

- Stadterneuerung mit Naturverständnis, Eigendruck Berlin, Stiftung Naturschutz 1983

- Grünes Leben in den Kiez, Kiezdepesche Nr. 3, 4, 5, 1983

- Grüner Tipp, Was wann wo - Grünes anpflanzen, Kiezdepesche

- Grüner Tipp, Hinweise zum Pflanzen und Befestigen von Rank-, Schling- und Kletterpflanzen, Kiezdepesche 7/1983

- Ökologie + Grün - Luxus oder Notwendigkeit, Eigendruck Institut für Stadtforschung Berlin, 1983

- Öko-Stadt - Mit der Natur die Stadt planen, Frankfurt/M., 1984

- Grüne W(ä)ende, Berlin, 1985

- Boden-Luft-Klima-Wasser-Energie-Selbsthilfe, 5 Bausteine für ein ökologisches Blockkonzept Block 103, Eigenverlag Berlin 1985

- Building Green, London 2002

- The Mulching Projekt – nachhaltiges Ressourcenmanagement in Ariden Gebieten, Berlin/Jerusalem, 2007

- div. Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

 

 

2007 STADTplusLANDSCHAFT.de